Schliessung Kapplerhof bereitet der SVP Sorgen

veröffentlicht am Dienstag, 19.02.2013

Toggenburger Tagblatt


Hauptversammlung der SVP Ortspartei Ebnat-Kappel

Schliessung des "Kapplerhofs" bereitet Sorgen

An der 19. Hauptversammlung der SVP Ortspartei Ebnat-Kappel wurde der Parteivorstand neu bestellt. Nach der Versammlung referierte Nationalrat Toni Brunner, Präsident der SVP Schweiz, über aktuelles aus Bern und bezog Stellung zur bevorstehenden Abstimmung.

Hauptthemen im Jahresbericht von Ortsparteipräsident Robert Frey waren die Wahlen. Im Wahlkampf für die Regierungsratswahl machte der Kandidat der SVP, Miachael Götte, unter anderem Halt in Ebnat-Kappel. Trotz seines engagierten Wahlkampfs schaffte er es auch im zweiten Wahlgang nicht in die St.Galler Regierung. Bei den Kommunalwahlen im Herbst trat die SVP in allen Gremien mit eigenen Kandidaten an. Für eine weitere Amtsdauer hatten sich Gemeindepräsident Christian Spoerlé, Gemeinderat Christian Gross und Hanspeter Zollinger, Verwaltungsrat der Dorfkorporation, zur Verfügung gestellt.  Neu kandidierten Jörg Forrer für den Verwaltungsrat der Dorfkorporation, Thomas Bösch für die GPK der Gemeinde und Maja Bodenmann, für den Schulrat. Mit Ausnahme von Jörg Forrer wurden sämtliche Kandidierende der SVP bereits im ersten Wahlgang mit sehr guten Resultaten gewählt. Enttäuscht zeigte sich Robert Frey darüber, dass Jörg Forrer im ersten Wahlgang nur wenige Stimmen gefehlt hätten, während er im zeiten Wahlgang chancenlos geblieben sei.

Sorgen bereitet der SVP Ortspartei die Schliessung des Hotels Kapplerhof. Abgesehen davon, dass für die Gemeinde Ebnat-Kappel ein wirtschaftlicher Verlust und ein Imageschaden entstanden ist, musste die SVP für mehrere Veranstaltungen, die bereits reserviert waren, kurzfristig einen neuen Durchführungsort suchen. Zwar konnte für die Historische Ehrung mit Nationalrat Christoph Blocher am 2. Januar und die Fraktionssitzung der SVP sowie für die Jassmeisterschaft am kommenden Wochenende in die Markthalle nach Wattwil ausgewichen werden. Schwieriger sieht es für die Durchführung der 21. Churfirstentagung mit Bundespräsident Ueli Maurer als Gastreferent ende April aus. Wo dieser Anlass stattfindet steht noch nicht fest.

Im Vorstand hatten Hausi Zürcher, Aktuar, und Robert Frey als Präsident der Ortspartei ihren Rücktritt angekündigt. Die verbleibenden Vorstandsmitglieder, Noldi Braun, Peter Haab, Christian Gross und Hansruedi Hartmann wurden mit grossem Applaus wieder gewählt. Für die beiden Zurückgetretenen wurden Hannes Brunner als neuer Aktuar und Elisabeth Scherrer als neue Präsidentin einstimmig gewählt. 

Die drei letztes Jahr ausgeschiedenen Amtsträger Maya Haab, Elisabeth Scherrer und Bruno Hartmann sowie die beiden zurückgetretenen Vorstandsmitglieder Robert Frey und Hausi Zürcher wurden für ihr Engagement geehrt und mit einem Präsent verabschiedet.

Im Anschluss an die Hauptversammlung beantwortete Gemeindepräsident Christian SpoerléFragen zu aktuellen Projekten in der Gemeinde. Nationalrat Toni Brunner berichtete kurz über die jüngsten Themen aus Bern. Etwas ausführlicher ging er auf die Abstimmungsvorlagen vom 3. März ein. Die SVP habe zu den einzelnen Vorlagen klar Stellung bezogen, sagte er. Ganz speziell wies er auf die Tatsache hin, dass bei Ablehnung der Abzocker-Initiative automatisch der Gegenvorschlag in Kraft trete. "Das ist bedenklich, denn wir bekommen ein neues Gesetz, ob wir es wollen oder nicht," zielte  Brunner auf die von der SVP so oft als bedroht bezeichhnete Volksdemokratie ab. pd

Fotolegende: Robert Frey übergibt das Präsidentenamt an Elisabeth Scherrer. Hannes Brunner folgt als Aktuar auf Hausi Zürcher (von links).


Schliessung Kapplerhof bereitet der SVP Sorgen (Dienstag, 19.02.2013)