Jahresbeginn bedeutet Wahlkampf-Beginn

veröffentlicht am Mittwoch, 08.01.2020

SVP Ebnat-Kappel

von Elisabeth Scherrer


Prominenter Besuch stellte sich an der traditionellen «Neujahrsawünschete» der SVP-Ortspartei Ebnat-Kappel ein. Regierungsratskandidat Michael Götte war bei der SVP-Familie zu Gast. Er sprach über politische Ziele, anstehende Aufgaben und Notwendigkeiten sowie über seine Motivation zur Kandidatur als Regierungsrat. Durch seine unterschiedlichen Funktionen als Fraktionspräsident, als Gemeindepräsident von Tübach und als Leiter der kantonalen Politik bei der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell sei er sich bewusst, dass die ländliche Region des Kantons St.Gallen ganz andere strukturelle und gesellschaftliche Aufgaben und Herausforderungen zu lösen habe. Seine Strategie für tragfähige politische Lösungen und Entscheide erklärte er damit, dass es in jedem Fall Mehrheiten brauche. Für diese wiederum brauche es Kompromisse, die im gegenseitigen Dialog ausgehandelt werden müssten.

Stolz auf die neue Nationalrätin

Für die Überraschungsfrau der letzten Nationalratswahlen, Esther Friedli, kam der Besuch bei ihrer Ortspartei einem Heimspiel gleich. Sie bedanke sich für die breite Unterstützung im vergangenen Wahlkampf, wünschte allen ein erfolgreiches Jahr und kündigte für die HV der Ortspartei am 14. Februar einen Rückblick auf ihre erste Session in Bern an.

Gerade erst begonnen hat der Wahlkampf für das Kantonsparlament. Mit Christian Spoerlé, Ivan Louis und Mirco Gerig waren drei der vier bisherigen Kantonsräte anwesend. Spoerlé erklärte, dass er nach zwölf Jahren das Gemeindepräsidium abgeben werde. Wohl kämen immer wieder neue Aufgaben auf die Gemeinde zu, aber einige ganz grosse Herausforderungen dürften im laufenden Jahr wohl abgeschlossen werden. Das bestärke ihn darin, dass dies ein guter Zeitpunkt sei, die Gemeindeführung abzugeben. Für den Kantonsrat stelle er sich jedoch mit grossem Engagement erneut zur Verfügung. Auch Mirco Gerig, der zugleich die Grüsse der Kreisparteileitung überbrachte, und Ivan Louis, Ortsparteipräsident der Nachbargemeinde Nesslau, zeigten sich hoch motiviert, ihre politische Arbeit im Kantonsparlament weiterzuführen. Beide haben sich in der Vergangenheit mit starkem Engagement denjenigen Bereichen angenommen, die unmittelbar das Toggenburg betrafen.

Nicht zum ersten Mal steigt Thomas Bösch aus Ebnat-Kappel in den Kantonsratswahlkampf. Als Mitglied des Kreisvorstandes ist er bestens mit jenen Themen vertraut, welche die Toggenburger Bevölkerung umtreiben. Ganz oben auf seiner Dringlichkeitsliste stehe deshalb auch der verantwortungsvolle Umgang mit finanziellen Ressourcen, sagte er. Mit Trudi Rutz aus Nesslau, der einzigen Frau auf der SVP Hauptliste, war eine weitere Kandidatin anwesend, die sich auf dem lokalen politischen Parkett bestens auskennt. Insbesondere bei den Gesundheitsthemen werde weit an den Bedürfnissen der Toggenburger vorbei politisiert, monierte sie. In diesem, aber auch im Bildungsbereich sehe sie Potenzial, sich im Parlament einbringen zu können. Egal ob Bisherige oder Neue: Die Ausführungen und Informationen wurden interessiert aufgenommen und mit viel Applaus verdankt.

SVP Ortspartei Ebnat-Kappel

Bild: Neujahrsawünschete in Ebnat-Kappel: Die bisherigen und neuen Kantonsratskandidaten Christian Spoerlé, Trudy Rutz, Thomas Bösch, Mirco Gerig und Ivan Louis (2.v.rechts), zusammen mit Elisabeth Scherrer, Ortsparteipräsidentin, Esther Friedli, (vorne) Nationalrätin und Regierungsratskandidat Michael Götte (ganz rechts).

Elisabeth Scherrer

Berglistrasse 54
CH-9642 Ebnat-Kappel SG

elisabeth.scherrer@svp-tog...


Jahresbeginn bedeutet Wahlkampf-Beginn (Mittwoch, 08.01.2020)