Stimmen für die CVP heben sich auf

veröffentlicht am Mittwoch, 24.02.2016

St. Galler Tagblatt

von Ivan Louis


Stimmen für die CVP heben sich auf

Christian Widmer vergisst bei seiner Beurteilung bewusst den zeitlichen Verlauf der Standortdiskussion. Die IG Pro Bildungsstandort Linthgebiet propagierte einen Kantistandort im Linthgebiet als tatsächlich ein Standortentscheid der Regierung bevorstand. Auf Toggenburger Seite des Rickens warben wir mit unserer Petition «Ja zum Bildungsstandort Toggenburg» intensiv für den Erhalt der Kantonsschule in Wattwil. Die Regierung hat vor fast zwei Jahren entschieden: Die Kanti bleibt in Wattwil. Die Sache ist damit erledigt.

Nun versucht aber die CVP auf beiden Seiten des Rickens die abgeschlossene Diskussion wahltaktisch aufzuwärmen. Im Linthgebiet werden regelmässig halbseitige Inserate geschaltet, die mit Positionen wie «Campus-Neubau für BWZ und Kanti im Linthgebiet» sowie «Linthgebiet als bester Kanti-Standort bestätigt» werben. Die Meinung der CVP Toggenburg scheint eine andere zu sein. Stimmen für die CVP dies- und jenseits des Rickens heben sich damit im Idealfall auf.

Ivan Louis, Kantonsrat, Co-Initiant Petition «Ja zum Bildungsstandort Toggenburg», Nesslau