Leserbrief: Bürgerlicher Zusammenhalt dringend

veröffentlicht am Freitag, 06.11.2015

Toggenburger Tagblatt

von Hansueli Hofer


Bürgerlicher Zusammenhalt dringend

Die meisten Bürgerinnen und Bürger sind nicht Mitglied einer Partei. Der Wahlerfolg der SVP ist zu einem grossen Teil den Parteilosen zu verdanken.

Kürzlich sagte mir ein Parteiloser: „so wie es jetzt läuft, kann es einfach nicht mehr weiter gehen, darum habe ich und meine Familie auch SVP gewählt“. Jetzt steht noch die Wahl des zweiten Ständerates für den Kanton St.Gallen an. Erfreulicherweise empfehlen die FDP, EDU, HEV und Gewerbe den Ständeratskandidat Thomas Müller. Wenn sich die bürgerlichen Gross-Parteien FDP, CVP und SVP zusammenraufen, dann sollte die Wahl von Thomas Müller gelingen, dann wird der Kanton St.Gallen durch zwei Bürgerliche, sprich mit einer Standesstimme in Bern vertreten sein. Die bisherigen Standesvertreter hatten leider wenige Gemeinsamkeiten. Ich hoffe nur, dass die FDP Mitglieder sich jetzt nicht zurücklehnen, sondern auch an der Wahl von Thomas Müller teilnehmen. Thomas Müller hat Lebenserfahrung und setzt sich ein für die Anliegen der KMU’s und der Familien. Besonders gefordert sind jetzt die CVP Mitglieder, denn sie haben genau zwei Möglichkeiten: Wollen sie sich weiterhin als bürgerlich „verkaufen“, dann wählen sie den bürgerlichen Thomas Müller. Nehmen sie nicht an der Wahl teil oder wählen sie den linken Gewerkschafter, dann verlieren sie bei den nächsten Wahlen weiter an Wählerstimmen, das Volk wird es zur Kenntnis nehmen und daran denken bei nächster Gelegenheit. Darum rufe ich sie dringend dazu auf, geschätzte Bürgerinnen und Bürger, nehmen sie alle an der Wahl teil und wählen sie Thomas Müller in den Ständerat.

Hansueli Hofer, Hembergerstrasse 56, 9630 Wattwil


Leserbrief: Bürgerlicher Zusammenhalt dringend (Freitag, 06.11.2015)